Über mich

Über mich

Ich bin tief-gründig, ich gehe den Dingen auf den Grund. Und mir selbst auch.

Ich bin 1971 in München geboren und dort am Stadtrand aufgewachsen, mit viel Bezug zur Natur. Nach Ausbildung und (abgebrochenem) Studium, mitten in einer umfassenden persönlichen Krise, begann ich mein Leben noch einmal von vorne. Verschiedenste berufliche Tätigkeiten machten mich nicht glücklich und ich nutzte die aufkommende Chance, mich viele Jahre ganz der Erforschung meiner vielfältigen Facetten und der Tiefen der Seele zu widmen.

Ich bin auch gründ-lich. Und so habe ich, meiner Veranlagung gemäß, die Polaritäten und Extreme, die Höhen und vor allem die Tiefen wirklich bis zum Grund ausgelotet. Ich suchte mich selbst in diesen Gründen oder auch Ab-gründen, suchte meine ureigene Lebendigkeit und Lebensfreude.

Gefunden habe ich sie wenn dann in meiner Mitte, in der Nabe des Rades und nicht an seinem Rand wo die Bewegung am größten ist. Und ich forsche immer noch weiter…

Ich wert-schätze heute meinen Lebensweg und die großartigen Geschenke, die er bereit hielt, manche davon so kostbar und individuell wie ein Drachenei. Unterwegs war es nicht immer leicht und es sah oft nicht wie ein Schatz aus.

Ich schätze auch sehr meinen Weg durch die verschiedensten Seminare, Ausbildungen, Fortbildungen, denn er hat mich zielgerichtet zu dem geführt was für mich wahrhaftig und wirklich ist: die natürlichen Prinzipien und Ordnungen des Lebens, die ich unter vielen Namen kennen gelernt habe, und deren bewusstes Erkennen mir hilft, den Schritt über die Schwelle immer wieder in Angriff zu nehmen und nicht aufzugeben. Mit den Bewegungen des Lebens mitzugehen statt mich dagegen zu stemmen.

Ich bin Welten-Wandler und Grenzgänger, ich verbinde was scheinbar unvereinbar ist.

Nehme mich wahr als Schnittstelle und Verknüpfer, zwischenmenschlich genauso wie im Denken.

Es fällt mir leicht, zu überblicken, Strukturen zu erkennen und die Essenz zu formulieren.

Ich bin vertraut mit Themen wie

  • Loslassen und Festhalten
  • dem Männlichen und Weiblichen in uns
  • Depression und Mut
  • Sicherheit und Zweifel
  • Lähmung und Bewegung
  • Abhängigkeit und Unabhängigkeit
  • Sprache und Sprachlosigkeit
  • Einsamkeit und Verbundensein
  • bewusst und unbewusst
  • Gefühl und Verstand
  • sich falsch oder richtig fühlen
  • Dominanz und Ohn-Macht
  • Angst und Vertrauen
  • Rückzug und Da-Sein

Aufgrund meiner persönlichen und fachlichen Erfahrungen bin ich gut gerüstet andere auf ihrer eigenen Forschungsreise bis zum Grund zu begleiten. Dabei habe ich für mich enge Beziehungen zwischen Gestalttherapie, Naturerfahrung und den Themen Geschlecht, Sexualität und Beziehung sowie Krisen, Übergängen, Sterben und Tod erkannt.

Gestalt ist für mich zu einer tragenden „Philosophie“ und Haltung gegenüber dem Leben geworden, die sich ebenso in einer naturverbundenen schamanischen Weltsicht wiederfindet.

Die Fähigkeit mit der Natur zu leben und in ihr zu überleben geht Hand in Hand mit geistigen Fähigkeiten und einer spirituellen Haltung voller Respekt und Achtsamkeit.

Kontakt und Lebendigkeit entsteht durch Verbindung und Grenzen. Der Mensch als soziales Wesen erlebt diese Wachstumsbereiche vor allem im Kontakt mit anderen, in Beziehungen und Sexualität, und im Kontakt mit sich selbst. Nichts ist wirklich voneinander trennbar.

Und schlussendlich bewegen wir uns in unzähligen Zyklen durch unser Leben, meistern Übergänge und Krisen, sterben und erwachsen daraus jedes Mal neu. So wie die Natur diesem ewigen Rhythmus von Werden und Vergehen folgt. Wir sind ein Teil davon und untrennbar mit der Natur, mit dem Leben verbunden. So erzählen es schon die alten Mythen, so war es von Anbeginn der Zeit.

Mit allem was ich tue möchte ich helfen, die unmittelbare Erfahrung dieser uralten Prinzipien ins Bewusstsein der Menschen zurück zu holen, weil ich erfahren habe wie essenziell dieses bewusste Erleben ist. Es ist die Basis für Vertrauen – ins Leben und in sich selbst – , für Hingabe und Selbstverantwortung, für Wachstum und Zufriedenheit, um in Frieden mit sich selbst und der Welt seinen ureigenen Weg des Herzens zu gehen und seiner persönlichen Freude und Sehnsucht zu folgen.

Diese universell gültigen Urprinzipien des Lebens sind auf alle Themen des Menschseins anwendbar. Es spielt keine Rolle mit welchem konkreten Anliegen Du zu mir kommst. Wer sich aufmacht etwas an seinem Status Quo ändern zu wollen ist automatisch der Essenz des Lebens auf der Spur.

Zusammen mit meiner Frau lebe ich seit mehr als 10 Jahren in unserer Wahlheimat Berchtesgadener Land / Chiemgau. Arbeit und Freizeit sind bei mir untrennbar miteinander verbunden, und meine Hobbies, wie beispielsweise Fotografie oder Schreiben, sind gleichzeitig Teil meiner Berufung. Ich bin ein ausgesprochener Tierfreund, liebe insbesondere Katzen über alles, und genieße mit meiner Frau die Einfachheit und die Bereicherung des langsamen, nomadischen Reisens mit unseren Wohngefährten.

Wo alles anfing - die Wiese
Die Mauer fällt
Ich kann fliegen

Aus- und Weiterbildungen (Auswahl)

seit 2012 (bis 2018)Ausbildung zum Gestalttherapeuten (IGE)
2014 bis 2016weiterführende Seminare im Bereich Wildniswissen (Kojote-Akademie)
2014 bis 2015Zusatz-Ausbildung in Ritueller Gestaltarbeit (IGE)
2015Animal Communication (Pea Horsley)
2013Zusatz-Ausbildung zum Heldenreise-Leiter (IGE)
2012Munay Ki Riten (Toss Droege und Marion Aechter-Droege)
2011 bis 2013Ausbildung in Trauer- und Sterbebegleitung (Sterbeammen-Akademie, ohne Zertifizierung)
seit 2011„Die Heldenreise“® und fortlaufend weitere gestalttherapeutische Seminare nach Paul Rebillot (IGE)
2010„Quantum Consciousness Transformation“ (Andrew Blake), „Soul Voice“ nach Karina Schelde (Miriam Helle)
2008 bis 2009Ausbildung zum Überlebenstrainer (ÜST Thomas Patzleiner) sowie Ausbildung in schamanischen Ritualen und Heilen (Shaman-Willee Regensburger)
2007Grundkurs Sterbebegleitung (Hospizinitiative Traunstein)
2005Ausbildung an der School of Shamanic Healing Arts (Christian Vogel), Space Clearing (Karen Kingston), Ablegen der Heilpraktikerprüfung (München)
2004 bis 2005Reiki 1. bis 3. Grad (Spirituelle Schule Stefan Bratzel)
2004„Clarity Process“ Stufe 1 bis 4 (Clarity Project)
1994 bis 2000Studium der Humanmedizin in Leipzig und Berlin (ohne Abschluss)
1990 bis 1992Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann

Frage nicht was die Welt braucht.
Frage vielmehr was Dich lebendig macht.
Dann geh hin und tu es.
Denn die Welt braucht Menschen die lebendig sind.

Carlos Castaneda